Projekte

Es ist gar nicht so nicht lange her, dass ich Postkarten für meinen Shop gestaltet habe und mir dann die Idee kam, Postkarten für Tierschutzvereine zu gestalten. Zwei Dinge waren mir dabei wichtig – erstens, die Vereine sollten durch die Postkarten Werbung für sich selbst und ihre Tiere in Not machen können, und zweitens - wenn möglich - sollte dadurch die Vereinskasse etwas aufgestockt werden. Ich suchte ein paar Vereine raus und schrieb ihnen von meiner Idee. Nach einigen Telefonaten,...

Um Spendengelder für die Straßenkatzen Köln zu sammeln, habe ich Baldriankissen für Katzen genäht. Dass Baldrian stinkt, war mir bewusst - aber irgendwie habe ich das in meiner Euphorie, über das neue Projekt, verdrängt.

Was den Tieren im Labor angetan wird, ist unvorstellbar. Es wird darauf geachtet, dass möglichst nichts von den Grausamkeiten an die Öffentlichkeit gerät. Kommen dann aber mal Bilder ans Tageslicht, ist der Aufschrei groß.

Da ich während meines Studiums schon angefangen habe, mich für Tierrechte zu engagieren, wollte ich auch unbedingt meine Abschlussarbeit darüber machen. Für mich stand schnell fest, dass ich etwas über Veganismus und Massentierhaltung illustrieren wollte.

Ein grünes Schaf als Maskottchen für einen veganen Verein. Ich freue mich, dass ich "Nico"- so der Name des Schafs - ein Gesicht geben durfte. Mit der Zeit hat sich Veganice zu einem tollen Verein entwickelt, der über Veganismus informiert und bei fast jedem veganem Event vertreten ist. Das grüne Schaf gibt es dort in verschiedenen Versionen auf Shirts zu kaufen.

Dabei hatte ich zum Glück Hilfe von einer lieben Freundin und meiner Schwester - ohne die beiden hätte ich das auch nicht geschafft. Die Tiere von der Illustration sind alles ehemalige Tierheimtiere, die mittlerweile ein neues Zuhause gefunden haben.

Die Vegane Gesellschaft arbeitet unter der Einstellung „Veganismus ist Lebenslust mit gutem Gewissen, denn VeganerInnen respektieren die Rechte der Tiere, entlasten die Umwelt und fördern ihre Gesundheit“. Für die Street Parade, die von der VGT veranstaltet wird, habe ich 2013 und 2014 die Flyer- und Postergestaltung gemacht. Eine schöne Aufgabe, denn der Flyer dient nicht nur der Werbung für die Veranstaltung, sondern informiert direkt über die vegane Ernährung.

Ich freue mich sehr, dass somit 630€ für die Katzenhilfe zusammen gekommen sind und 475€ für das Tier Refugium

Durch Peta habe ich erst so richtig angefangen, mich für Tierrechte zu engagieren. 2012 wurde ein T-Shirt Design Contest von ihnen veranstaltet, bei dem ich den zweiten Platz belegte.

Es fiel mir echt schwer, geheim zu halten, dass ich an einem eigenen Kalender arbeite. Da ich zum erstem mal einen Kalender gestaltet habe, wollte ich ihn erst präsentieren, wenn er fertig ist und ich auch wirklich mit allem Drum und Dran zufrieden bin.